Uns erreichte eine Anfrage der Braunschweiger Zeitung mit der Bitte ein Statement zur gerade vorgestellten Machbarkeitsstudie über ein interkommunales Gewerbegebiet der Städte Braunschweig und Salzgitter abzugeben. Dazu äußert sich Christian Bley, planungspolitischer Sprecher der FRAKTION P² (Die PARTEI | PIRATEN):

„Grundsätzlich sehe ich die Entwicklung eines solchen Gebietes positiv – auch, dass hier nur die kleinere Variante zur Umsetzung empfohlen wird. Dennoch darf man nicht außer acht lassen, dass Bauprojekte dieser Größenordnung immer für Überraschungen sorgen und schnell sehr viel teurer werden als ursprünglich kalkuliert – trotz vorherigem Gutachten. Auch ob die weiteren Beteiligten wie das Land Niedersachsen, die zuständigen Ministerien und der Regionalverband Großraum Braunschweig willens und in der Lage sind, die erforderlichen Bedingungen zum Bau des Industrie- und Gewerbegebietes zu erfüllen, ist meiner Meinung nach fraglich. Wir werden erleben, wessen Interessen hier höhere Priorität haben.“