Raumentwicklungspläne Teil 1. Was ist das überhaupt?

Dieser Artikel ist ein Gastartikel für die flaschenpost, das Nachrichtenmagazin der Piraten (am Beispiel des Niedersächsischen Landesraumordnungsprogrammes) Raumplanung hat das Ziel einer nachhaltigen Raumentwicklung. Das bedeutet, dass soziale und wirtschaftliche Ansprüche an den Raum langfristig mit den ökologischen Funktionen in Einklang zu bringen sind. Und da eine nachhaltige Raumplanung, die alle Interessen so gut wie
[weiterlesen]

keine Kommentare

Rat BS: Kein Fracking in Landesplanung

Wieder einmal führt ein Anti-Fracking-Antrag der Piratenfraktion Braunschweig letztlich zu einem interfraktionellen Änderungsantrag und einer einstimmiger Beschlussfassung im Rat der Stadt. Die ursprüngliche Beschlussvorlage der Stadtverwaltung zum 1. Entwurf des Landesraumordnungsprogramms (LROP) befasste sich nicht mit Kapitel „Rohstoffsicherung und Rohstoffgewinnung“. Darin sind u.a. die Ölschiefer-Lagerstätten nördlich von Hondelage als national bedeutsame Energie-Reserve aufgeführt. Um Hydraulic
[weiterlesen]

ein Kommentar

Braunschweiger Piraten laden ein: Aktionstag zu Demokratie, Mitbestimmung und Umwelt

Der Stadtverband der Braunschweiger Piraten lädt alle interessierten Menschen ein, am Samstag den 11.10.2014 am Ritterbrunnen von 11:00 – 15:00 Uhr einen der zahlreichen Informationsstände zu den Themen Freihandelsabkommen CETA und TTIP, Fracking und dem OptOutDay 2014 zu besuchen. Die Piraten werden an diesem Tag zusammen mit anderen Initiativen („attac Braunschweig“, „Kein Frack in WF“,
[weiterlesen]

keine Kommentare

Piraten stehen zur Energiewende

Als Bestandteil eines partei- und länderübergreifenden Bündnisses beteiligt sich die Piratenpartei Niedersachsen [1] an der Aktion “Energiewende retten”, die in sieben Landeshauptstädten, darunter auch am 22. März 2014 in Hannover stattfindet. Neben der Teilnahme an der Demonstration ab 12.00 Uhr mit Startpunkt Opernplatz werden die Piraten in der Hannoverschen Innenstadt auch mit einem Informationsstand vertreten
[weiterlesen]

18 Kommentare

Dichtigkeit des Braunschweiger Erdgasnetzes

Nachdem die Fraktion der Piratenpartei mehrere Anfragen zur Dichtigkeit des Braunschweiter Erdgasnetzes gestellt hat, sagte Erster Stadtrat Leuer in der Ratssitzung vom 04.02.2014, dass „die Kollegen von BS|Energy“ wegen der fachlichen Details angeboten haben ein Gespräch zu führen. Dieses Angebot haben wir angenommen und so hat sich Jens-Wolfhard Schicke-Uffmann am 18.02.2014 mit zwei Vertretern von
[weiterlesen]

keine Kommentare

Atomalarm2013: Wohnen ● Stadt ● Atomanlagen

Als Unterstützer von AtomAlarm2013 und vor dem Hintergrund des Urteils vom Mittwoch, wollen wir selbstverständlich auch an dieser Stelle noch einmal auf die heutige Aktion hinweisen. Darum wiederholen wir den Aufruf der Bürgerinitiative StrahlenSchutz Braunschweig und schließen uns diesem an: Wohnen ● Stadt ● Atomanlagen Der Betrieb von Atomanlagen im Stadtgebiet ist unverantwortlich! In Braunschweig befindet sich der Firmenkomplex von Eckert & Ziegler,
[weiterlesen]

keine Kommentare

Zehn-Punkte-Plan zur Strompreislüge

Anlässlich des in Berlin von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig vorgestellten Zehn-Punkte-Plan nimmt Bernd Schreiner, Bundestagskandidat aus Thüringen und Umwelt-Themenbeauftragter wie folgt Stellung: »Anstatt endlich ernsthaft die Zukunft der Energiewende zu gestalten, werden von Steinbrück und Machnig altbekannte Probleme mit oberflächlichen Maßnahmen kaschiert. Der Strompreis wird nicht durch den weiteren Ausbau der
[weiterlesen]

keine Kommentare

SPD und Grüne brechen Wahlversprechen: Gorleben bleibt eine Option

Noch im Wahlkampf zur Landtagswahl in Niedersachsen hatten sowohl SPD [1] als auch Grüne [2] versprochen, dass Gorleben als Standort für ein Atommüll-Endlager nicht in Frage kommt. Nach dem aktuellen Kompromiss soll eine Kommission eingesetzt werden, die ergebnisoffen ein Endlager suchen wird. Dabei wird auch Gorleben als Endlager nicht ausgeschlossen. Die Piratenpartei kritisiert den erneuten
[weiterlesen]

3 Kommentare

Zum Weltwassertag: Wasserversorgung in Bürgerhand

Mit bundesweiten Aktionen machen die Piraten zum Weltwassertag am 22. März 2013 auf die Gefahren für das Grundrecht auf Trinkwasser aufmerksam. Sowohl die Privatisierung von Wasserrechten, als auch die aktuell diskutierte Erdgasförderung durch das sogenannte Fracking (Hydraulic Fracturing) stellen eine Gefahr für die Trinkwasserversorung dar. »Die Folgen der Privatisierung der Wasserrechte können wir in Portugal
[weiterlesen]

keine Kommentare

Noch besteht Hoffnung…..kein Fracking in Hessen?

Am Freitag, den 05.10.2012, kam der Umweltausschuss des hessischen Landtages in einer öffentlichen Ausschusssitzung zusammen, um sich durch eine Expertenanhörung zum Thema „Fracking“ informieren zu lassen. Grund dafür ist die Beantragung des Energiekonzern BNK Petroleum Inc. mit der Absicht, sich das gesamte Gebiet Nordhessen als Erkundungs- und folglich als potentielles Abbaugebiet für Schiefergas zu sichern.
[weiterlesen]

keine Kommentare